Herzlich willkommen bei der Leipziger CDU!


Auf unserer Internetpräsentation wollen wir Ihnen einen kleinen Überblick über unsere politischen Aktivitäten in und für Leipzig geben. Dazu finden Sie auf den Seiten Ansprechpartner, aktuelle Veranstaltungshinweise und thematische Schwerpunkte.

Das eigentliche „politische Leben“ findet jedoch in den 16 Ortsverbänden statt. Sie alle werden, wie der Kreisverband auch, ehrenamtlich geführt. Unser Ziel ist es zu hören, wo der Schuh drückt, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Im Interesse der Leipziger Bürgerschaft wollen wir Einfluss auf Entscheidungen der unterschiedlichen politischen Ebenen nehmen. Sie können uns dabei behilflich sein, indem Sie uns Ihre Meinungen und Vorschläge oder auch kritische Anmerkungen mitteilen. Ich freue ich mich auf einen anregenden Dialog mit Ihnen.

Ihr Robert Clemen
Kreisvorsitzender

Meldungen

12.07.2019
Gassecdukv

Wir müssen uns auf die Seite unseres Rechtsstaates stellen!

Holger Gasse und Karsten Albrecht verurteilen die brutale Gewalt, mit der Demonstranten in der Nacht vom Montag zum Dienstag gegen Polizeibeamte vorgegangen sind. Der CDU-Landtagsabgeordnete Holger Gasse, zu dessen Wahlkreis die Hildegardstaße gehört, sagte dazu: „Ich habe absolut kein Verständnis für die Anwendung von Gewalt gegen Polizisten und für diejenigen, die das gutheißen oder rechtfertigen."

11.07.2019
Robert Banner

CDU Leipzig verurteilt Übergriffe auf Polizei - Clemen: Rechtsstaat muss sich durchsetzen!

Die Leipziger Union nimmt mit großer Sorge zur Kenntnis, dass Polizisten und Rettungskräfte immer häufiger Ziel von Gewalttaten sind. „Es ist keine Bagatelle, wenn bei einer Spontandemonstration Flaschen auf Einsatzkräfte fliegen. Solche Gewalt ist durch nichts zu rechtfertigen.“, erklärt Kreisvorsitzender Robert Clemen.

20.06.2019
Ronaldpohle

Ronald Pohle: Mehr Geld für wichtige Straßenbaumaßnahmen

Gestern bewilligte der Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtags 514.000 Euro aus dem Zukunftssicherungsfonds für wichtige Maßnahmen im kommunalen Straßenbau um. Dadurch können zahlreiche Straßenbaumaßnahmen fortgeführt werden, die von Kostenerhöhungen betroffen waren.