CDU in Aktion

CDU hat aktuell kein Vertrauen in LVB-Führung

04.05.2018
Frank Tornau

Die CDU-Fraktion stellt die ordnungsgemäße Verwendung der städtischen Investitionsmittel für die Leipziger Verkehrsbetriebe in Frage. Die nicht abreißende Pannenserie bei der neuen XL-Tram wirft erhebliche Fragen auf.

„Der Wunsch des Rathauses ist es, dass die Bürger auf den ÖPNV umsteigen sollen. Dazu müssen die Bahnen aber auch fahren. Hier versagt die LVB-Führung derzeit.“, so Fraktionschef Frank Tornau.

Im vergangenen Doppelhaushalt wurden unter anderem auch zusätzliche Investitionsmittel für die Infrastruktur des ÖPNV beschlossen. Die CDU war aufgrund der gestiegenen Fahrgastzahlen damals bereit, diese zusätzlichen Ausgaben zu unterstützen.

„Wir stellen uns die Frage, wie sorgsam bei der LVB mit diesen Mittlen umgegangen wird. Die LVB leistet sich einen Geschäftsführer mehr, als jedes andere Beteiligungsunternehmen der LVV, das größte Investitionsprojekt stockt und die Tickets werden immer teurer. Das ist für uns nicht hinnehmbar.“, so Tornau weiter.

„Ein erneuter städtischer Zuschuss ist für uns im nächsten Haushalt nur vorstellbar, wenn die Bürger der Stadt von den zusätzlichen Mittlen auch etwas merken. Sei es nun bei nicht weiter steigenden Preisen, oder bei neuer und funktionsfähiger Infrastruktur.“, so Tornau abschließend.

Zurück